Wichtige Informationen zur Umstellung auf 8,33 kHz

 

Der 8,33kHz Sprachkanalabstand (VCS) wurde seit 1999 schrittweise im oberen europäischen Luftraum eingeführt. Mit der Einführung der Durchführungsverordnung der Europäischen Kommission (EU) Nr. 1079/2012 (VCS-Verordnung) 2012 wurde der Luftraum, in dem der Sprachkanalabstand von 8,33kHz vorgeschrieben ist, auf den Boden ausgeweitet.

Dies bedeutet, dass ab dem 1. Januar 2018 alle Luftfahrzeuge, die den Luftraum der Schweiz, Norwegens und der EU-Mitgliedsstaaten nutzen und in dem eine Funkausrüstung vorgeschrieben ist, über eine Bordfunkausrüstung mit einem Kanalabstand von 8,33kHz verfügen müssen.

Dadurch entstehen große Änderungen der genutzten Frequenzen in der Luftfahrt, die Zug-um-Zug im Jahr 2018 durchgeführt werden und die mit dem AIP Update Januar 2018 bereits begonnen haben.

Hier finden Sie einen Link zur DFS-AIS Seite, wo Sie sich die aktuelle Liste der bereits geänderten Funkfrequenzen herunterladen können.

Anhand der Frequenz 118.000 möchten wir ein Beispiel für die neue Kanalaufteilung  im 8.33 kHz Raster darstellen.

 

Physikalische

Bisherige

neuer

 

Frequenzen

Bezeichnung

Kanal

       

Spacing

Frequenz

25 kHz Mode

8,33 kHz

(kHz)

(MHz)

 

Kanal

25

118.0000

118.000

 

8.33

118.0000

-

118.005

8.33

118.0083

-

118.010

8.33

118.0167

-

118.015

25

118.0250

118.025

 

8.33

118.0250

-

118.030

8.33

118.0333

-

118.035

 

Allerdings werden die meisten vorhandenen Frequenzen nicht in die neue Kanalbezeichnung „umgerechnet“, wie in unserem Beispiel, sondern komplett neu zugeteilt. Leider bedingt der bürokratische Umstellungsaufwand mit Laufzeiten von bis zu 6 Monaten für eine Frequenzzuteilung einen sehr langen Übergangszeitraum. Zum Erscheinen der ICAO Karte Deutschland 2018 am 29 MAR 2018 ist zwar mit einem Großteil  der  Änderungen zu rechnen, es gibt aber sowohl  bereits jetzt gültige 8.33 Frequenzen als auch erst nach dem Erscheinen der ICAO Karte gültig werdende neue Frequenzen (m.a.W.: die ICAO Karte 2018 wird prinzipbedingt veraltete Frequenzen darstellen).

ifos arbeitet die Änderungen der Frequenzen regelmäßig im 4-wöchigen Aktualisierungszyklus ein. Durch die unterschiedlichen Stichtage („effective date“) der Änderungen kann es zu zeitlichen Verschiebungen zwischen der Veröffentlichung in der Flight Planner und Sky-Map-Datenbank  und der Gültigkeit kommen.  M.a.W.: es kann in dem 4-Wöchigen Zeitraum zur Umstellung kommen, sodass die angegebene Frequenz noch nicht gültig ist!

Wichtig:  Bitte prüfen Sie vor jedem Flug die Gültigkeit der von uns angegebenen Frequenzen vor Antritt des  Fluges!

Als praktische Empfehlung empfiehlt sich ein Blick auf die Homepage des jeweiligen Flugplatzes, hier wird i.d.R. prominent auf die Umstellung der 8.33 Frequenz hingewiesen. Im Zweifel rufen Sie den Platz vorher an.

ifos pflegt eine Liste mit bereits umgestellten Plätzen bzw. den geplanten Umstellungsdaten (soweit bekannt). Die hier (PDF) aufgelisteten Änderungen sind von ifos bereits umgesetzt und im Flight Planner und Sky Map verfügbar.

Für grundlegende Informationen zum Thema 8,33 kHz empfehlen wir die Informationen vom Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung. (PDF)